Krieg Frieden 1mein neuer Schwerpunkt:

www.facebook.com/atomwaffenfrei.jetzt/videos/1486763118036489/

Kampagne gegen US-Atomwaffen in der Pfalz

Luftlinie 130 Kilometer von Frankfurt entfernt, auf dem Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz, lagern 20 Atombomben der USA. Und die Bundesregierung heißt das gut. Während Anfang Juli 122 Länder bei den Vereinten Nationen in New York für einen Atomwaffenverbotsvertrag stimmten, nahm die BRD daran gar nicht erst teil. Selbstredend waren Atomwaffen beim G20-Gipfel in Hamburg auch nicht das Gesprächsthema. Die Vereinigten Staaten haben übrigens auch Atombomben in der Türkei, in der Niederlande, in Belgien und in Italien deponiert.

www.journal-frankfurt.de/journal_news/Politik-10/Aktivisten-aus-den-USA-in-Frankfurt-gelandet-Kampagne-gegen-US-Atomwaffen-in-der-Pfalz-29930.html

»Außer Kontrolle geratene Nuklearindustrie«

Sie nennen sich ironisch die »Prison Gang«. Denn sieben der elf Atomwaffengegner, die am Mittwoch aus den USA nach Frankfurt am Main gekommen waren, haben wegen ihres friedenspolitischen Engagements insgesamt 36 Jahre im Gefängnis verbracht. »Wir sind stolz darauf, Teil dieser Bewegung zu sein«, sagte John LaForge, der seit den 1970er Jahren in der US-Friedensbewegung aktiv ist, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Frankfurter DGB-Haus.

Der Termin in der Mainmetropole war für die US-Aktivisten eine Zwischenstation auf ihrem Weg zum »Internationalen Aktionscamp« vor dem Haupttor des US-Fliegerhorsts bei Büchel (Rheinland-Pfalz). Dort, wo auf deutschem Boden US-Atomwaffen gelagert werden, finden bis zum 18. Juli täglich Protestveranstaltungen statt. Gemeinsam mit deutschen, belgischen, niederländischen und französischen Aktivisten wollten die US-Amerikaner gegen die Nuklearwaffen protestieren.

www.jungewelt.de/artikel/314386.au%C3%9Fer-kontrolle-geratene-nuklearindustrie.html

die ganze Welt will frei sein von der permanenten Drohung des atomaren Untergangs - natürlich u.a. die USA und in ihrem Schlepptau "Großdeutschland" und Israel nicht.

Atomwaffen endlich verboten

Atomwaffen sind künftig verboten, haben 122 UN-Staaten beschlossen. Warum der Vertrag Wirkung zeigen wird, auch wenn die Atommächte nicht unterzeichnen.

www.freitag.de/autoren/awilmen/atomwaffen-endlich-verboten