Krieg Frieden 1Der „Atomstaat“ militarisiert sich in zunehmendem Tempo !

Nach außen mit Kriegsbeteiligung in Afghanistan, Mali, vor der libyschen Küste - neuerlich als “Aufklärer“ über Syrien, einem souveränen Staat ... Überall dort, wo es um westliche Weltmacht und um den Diebstahl von Bodenschätzen geht, ist das „neue“-alte Deutschland beteiligt. Die Zerstörung ganzer Länder und die Vertreibung der Menschen und damit unsägliches Elend der Geflüchteten ist das Resultat.

NATO wird seit den Ereignissen um die Ukraine gegen Russland in Stellung gebracht – es droht ein finaler Weltkrieg. Eine riesige Armee steht mittlerweile an den russischen Grenzen bereit zum Losschlagen; die Bundeswehr an vorderster Front.

Aufmarsch gegen Russland Neben der dazu notwendigen Aufrüstung der Bundeswehr, die die Rüstungs-Kapitalisten fett macht, wird von deutschem Boden aus der US-Drohnenkrieg aus geführt. Ramstein ist nicht nur die größte US-Basis in Europa, sondern auch die Drehscheibe für die Versorgung der Truppen in Nahost mit Waffen und Kanonenfutter. In Büchel lagern Atomwaffen, die nun für Milliarden modernisiert werden – der „Overkill“ soll noch effizienter in Szene gesetzt werden. Auch deutsche „Tornados sollen im Rahmen der „atomaren Teilhabe“ ihre tödliche Fracht nach Moskau tragen.

Deutsche Rüstungsexporte explodieren. Israel bekommt U-Boote geliefert, die deren atomare Fracht überall hin tragen können; das vordringliche Ziel ist der Iran. Der deutsche Staat unterstützt dies noch dadurch, dass er diese Deals mit Millionen an Steuergeldern subventioniert. Die Zeit des Verbots des Exports von Rüstungsgütern in sog.“Spannungsgebiete“ ist längst vorbei. Alle „Guten“ - von Saudi Arabien, über Katar, dem Irak – bis nach Afghanistan – überall wird mit deutschen Waffen getötet. Neuerlich will der deutsche Militarismus noch mehr „Verantwortung“ in der Welt – mit noch mehr Rüstung und noch mehr Krieg – weltweit:

„Wer den Krieg nicht bekämpft, wird ihn erleiden müssen“

Im Inneren wird der „Polizeistaat“ auf- und ausgebaut. Die Diskussion in Deutschland nach G20 in Hamburg nimmt vor-faschistische Züge an. Grundrechte gelten nicht mehr:
www.jungewelt.de/artikel/314312.uniformierte-chaoten-drehten-frei.html

Die Hetze gegen vermeintliche „Linke“ nimmt Göbbels'sche Züge an; neue Gesetze werden die bestehenden des Überwachungs- und Spitzelstaates noch bei weitem übertreffen.

Der „tiefe Staat“ - also die geheime Durchdringung aller politischen Strukturen durch Organe des Staatsschutzes sind nicht erst seit den NSU-Morden offensichtlich. Auch in Hamburg waren Provokateure und verdeckt agierende Agenten in vorderster Linie aktiv.
www.nachrichtenspiegel.de/2017/07/14/g-20-in-hamburg-der-vernichtungsschlag-gegen-die-demokratische-zivilgesellschaft/

Das bürgerliche Parteiensystem der parlamentarischen Stellvertreter-Demokratie hat abgewirtschaftet; jede mit jeder – ist das Prinzip der Beliebigkeit … der olivgrüne Kretschmann, der rosarote Ramelow und neuerlich wieder FDP-Lindner an den Katzentischen von cDU & sPD ermöglichen weder Partizipation noch die Erhaltung der sog. “Zivilgesellschaft“:

„Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur aufwachen“

In dieser Lage reicht es nicht mehr aus, den „Atomstaat“ als Teil einer weit umfassenderen kriminellen kapitalistischen Struktur zu entlarven (Jean Ziegler und selbst der Papst haben sich so geäußert - folgenlos …);

ingoOder einfach nur ein bisschen für mehr „regenerative Energien“ zu streiten; es reicht ebenfalls nicht aus, bei sich selber mit „Konsumverzicht“ oder der Änderung von ein paar Lebensgewohnheiten (Rad fahren statt im Stau zu stehen) oder dem schlichten Wegsehen was Kriegsursachen und den daraus folgenden Flüchtlingsströmen betrifft.

Nicht, dass ich viel ändern könnte – aber ich kann mich als eine Stimme im Chor der Aufklärung über die täglichen Schweinereien dieses kapitalistischen Systems in der Frage „Krieg & Frieden“ beteiligen, wenn ich auch weiß, dass dieses deutsche Volk -reich und satt wie es ist-, sich erneut von ihren Kerkermeistern verführen lassen will. Nur dieses Mal wird es wohl ein „endgame“ werden … ohne eine weitere Chance des Überlebens …

Heppenheim, 17.07.2017