Es sind nicht die ersten U-Boote aus Deutschland, die im übrigen von deutschen Steuergeldern zu 1/3 bezahlt wurden. Alle werden in Israel umgerüstet, um atomare Marschflugkörper gegen den Iran und dessen Verbündete verschiweßen zu können. So beteiligt sich die deutsche Regierung (ob rotgrün, GroKo oder bald Jamaika an den Kriegsvorbereitungen des US-Imperiums, dessen "unsinkbarer Flugzeugträger" Israel ja ist. Sie seien unverzichtbar für die Sicherheit des "jüdischen" Staates - so instrumentalisiert die reaktionäre Zionistenregierung das Andenken an die Opfer des deutschen Faschismus für ihre expansionistischen Zwecke - einfach nur widerwärtig !

Israel drängt Kanzleramt zur Zustimmung zum U-Boot-Deal

Drei U-Boote hatte Israel bei ThyssenKrupp gekauft. Wegen einer Korruptionsaffäre intervenierte das Kanzleramt. Nach ZEIT-Recherchen besteht das Land auf den Handel.

Die israelische Regierung drängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), den Verkauf von drei weiteren deutschen U-Booten möglichst bald zu genehmigen. Wie die ZEIT berichtet, äußerte der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin diese Bitte Anfang September bei seinem Besuch im Kanzleramt und argumentierte, dass die U-Boote unverzichtbar für die Sicherheit des jüdischen Staates sind.

www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/israel-u-boote-export-thyssenkrupp


dass Israel die U-Boote sofort umbaut, um sie als Atomwaffen-Träger zu nutzen, interessiert gar niemanden ... aber "Korruption", das geht im Land der Deutschen, wo die neoliberalen Politiker ständig zwischen ihren bequemen Parlaments-oder Regierungssesseln und der geldgesättigten Luft in der Industrie hin und her wechseln ja nun gar - Ablenke pur !

Bundesregierung genehmigt U-Boot-Verkauf

Die deutsche Regierung hat nach Informationen des SPIEGEL dem umstrittenen Verkauf von drei U-Booten an Israel zugestimmt - allerdings unter strengen Auflagen: Erst wenn alle Korruptionsermittlungen eingestellt sind, wird geliefert.

www.spiegel.de/politik/ausland/bundesregierung-u-boot-verkauf-nur-mit-scharfer-anti-korruptions-klausel


Anmerkung NachDenkSeiten Jens Berger:
Zugspitzt könnte man also sagen, dass „wir“ kein Geld für Lehrer, Krankenschwestern und Polizisten haben, weil „wir“ lieber Israel und der deutschen Rüstungsindustrie 540 Millionen Euro schenken. Wer ist dieser „wir“? Sie? Ich? Wohl sicher nicht. Der deutsche Bundestag? Auch nicht. Solche „Deals“ werden ohne Debatte im Bundestag und ohne parlamentarische Kontrolle von der Exekutive einfach durchgezogen und dann auch nicht mehr weiter thematisiert. Oder können Sie sich vorstellen, dass Anne Will oder Frank Plasberg eine Sendung zu dem Thema „U-Boote für Israel aber kein Geld für Lehrer“ machen? Ganz sicher nicht. So ist es halt mit „unserer“ Demokratie. Immer wenn man sie mal bräuchte, ist sie auf wundersame Weise verschwunden. Seltsam.

Deutschland beteiligt sich finanziell an U-Booten für Israel

Die Bundesregierung hat dem Verkauf von drei U-Booten an Israel offiziell zugestimmt. Laut Regierungssprecher Seibert unterstützt Deutschland den Deal auch finanziell.

Deutschland hilft bei der angeblich 1,5 Milliarden Euro teuren U-Boot-Deal finanziell, weil es sich für die Sicherheit des Staates Israel besonders verantwortlich fühlt. Die Beteiligung gelte als Beitrag zum Schutz und zur Existenzsicherung des Landes.

www.spiegel.de/politik/ausland/israel-deutschland-beteiligt-sich-finanziell-an-drei-u-booten


Gerade hat die iraelische Luftwaffe eine Batterie mit Abwehrraketen bei Damaskus in Schutt und Asche gebombt, weil von dieser aus ein israelischer Jagdbomber im syrischen Luftraum beschossen wurde. Im Gebiet des Golan kooperiert die israelische Armee mit der "Al Nusra"-Front gegen die syrische Armee - das alles sind normale Meldungen, keiner weiteren Aufregung wert ... es sind ja "unsere" Freunde für "Freiheit & Demokratie". Dass Israel ständig gegen das Völerrecht verstößt, gehört schon zum Alltag. Hier ein schon älterer Artikel aus der FAZ, die ja nicht gerade als antizionistisch verschrien ist:

Golanhöhen : Israelische Luftwaffe greift wieder syrische Ziele an

Seit Jahren unterstützt Israel syrische Rebellen, doch nun greift Israels Luftwaffe direkt Armee-Einheiten des Regimes um Assad an.

Die israelische Luftwaffe hat abermals syrische Armee-Einheiten angegriffen. Das berichtete die Zeitung „Haaretz“ unter Berufung auf das Militär am Sonntag. Dabei seien im Norden der Golanhöhen ein syrischer Militärlastwagen und zwei Artilleriegeschütze getroffen worden. Wiederum seien zuvor fehlgeleitete Geschosse auf israelischem Gebiet niedergegangen, die bei Kämpfen in Syrien abgefeuert worden seien.

www.faz.net/aktuell/politik/ausland/syrien-krieg-luftwaffe-aus-israel-greift-syrische-ziele-an-15077498.html


Angriff ist Verteidigung

Israel rechtfertigt Militärschläge und Kriegsvorbereitungen gegen Nachbarstaaten

Israel droht seinen Nachbarländern Syrien und Libanon mit Krieg. Einen solchen traut sich das Land nach Aussagen seiner Politiker und Militärs auch im Alleingang zu. Nur für eine große militärische Konfrontation mit dem Iran, die ebenfalls ins Auge gefasst wurde, wünschen sie sich eine Beteiligung der USA.

www.jungewelt.de/artikel/320320.angriff-ist-verteidigung.html

das eigentliche Ziel der USA und seines atomar nun mit deutschen U-Booten hoch gerüsteten "unsinkbaren Flugzeugträgers" Israel:

https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/22448288_10155185945894385_4267124461223162715_n.jpg?oh=b918f3929d7e1fa17deea543f25da3c9&oe=5A76B18D