Während in Deutschland die "Friedensbewegung" zerfällt, weil - seit die "Grünen" zu olivGRÜNen mutiert sind - der Kampf gegen die bösen Russen und ihre (vermeindlichen Verbündeten) wichtiger ist als das Überleben im Atomkrieg, sieht es in anderen Ländern der NATO anders aus - und die Wut wächst vielerorts !
Zum Verständnis: wenn ein (jetzt) Bundestagsabgeordneter der LINKEN und selbsternannter "Friedensforscher" die Forderung "raus aus der NATO" strikt ablehnt, weil nicht ausgewogen (ich kenne das ja von früher; da musste man im Kampf gegen den NATO-Doppelbeschluss immer Pershing2-Stationierung z.B. in Mutlangen UND "SS20" in einem Satz unterbringen, um nicht als Kommunist  denunziert zu werden  ... dennoch gab es großen Widerstand gegen die Stationierung - heute gilt bei uns "Frieden, Freude, Eierkuche" - bis auf bei (zu) wenigen Aufgewachten ...

... schau'n wir mal auf die US-Truppen in Deutschland - den NATO-Kern:

www.facebook.com/Information.mal.anders/videos/840954692734518/

Tatsachen - und komme mir jetzt niemand zu sagen:
a) ... und die bösen Russen ?
b) ... und was für eine merkwürdige Quelle ?
es gibt sicher noch viele Gründe, den Kopf in den Sand zu stecken !

news-for-friends.de/diese-deutschen-staedte-werden-vernichtet-im-falle-eines-atomkrieges-usa-russland/

es gibt aber auch sehr erfreuliche Zeichen - z.B. bei den LINKEN:

https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/22555121_817703158408519_3959787883085677202_n.jpg?oh=57bb0d2eda7b55f800987c8bbce698bb&oe=5A656D12


... und dann schau' wir mal nach Sardinien:

»NATO raus!«

Sardinien protestiert gegen Manöver. Stützpunkte und jahrelange Waffentests haben Umwelt verseucht

Etwa 150 Menschen haben am vergangenen Wochenende am Hafen von Cagliari auf Sardinien gegen das von der NATO geplante Manöver »Joint Stars« demonstriert. »Wir protestieren gegen diese militärische Besetzung Sardiniens« und »NATO raus aus Sardinien!«, hieß es auf Transparenten und in Sprechchören der Teilnehmer, die ihren Forderungen auch mit einem Sit-in vor dem Sitz der Regionalregierung Nachdruck verschaffen wollten. Aufgerufen dazu hatte die Bewegung »A Foras«, zu deutsch »Raus«, die den Abzug der NATO-Truppen von der Mittelmeerinsel fordert. Das großangelegte Kriegsmanöver mit atomar angetriebenen Kriegsschiffen und U-Booten werde wegen der Landung von Panzern und Bodentruppen an der Küste zu Störungen in der zivilen Luftfahrt und dem Schiffsverkehr im Hafen von Cagliari führen, so »A Foras«. Die Beeinträchtigungen des Tourismus und der Fischerei schadeten den Menschen vor Ort erheblich.

www.jungewelt.de/artikel/320391.nato-raus.html