Banner: Krieg und Frieden


Ich mache bisweilen "Camping" am Almensee bei Ungstein (bei Bad Dürkheim) in der Einflugschneise zum Drehkreuz der US-Kriege in Ramstein. Von morgens bis abends ist traffic: C17, Galaxys und Kommando-Flieger sind ständig Richtung Osten (wohl Afghanistan) über unseren Köpfen unterwegs. In jüngster Zeit kommen noch die permaneten Übungsflüge z.B. der Jagdbomber von Büchel hinzu. Es ist fast wie in meiner Kindhei und Jugend, wo die Rheinebene von den Amis für Tiefgflüge gerne genutzt wurde.

Die Maschinen bringen Tod und Verderben in die Regionen des Mittleren Ostens, natürlich auch an die sog."Rebellen", wie hier die Terrortruppen (z.B. "Al Nusra") von den Qualitätsmedien genannt werden ... und jeder Widerstand dagegen ist voll gerechtfertigt !

Heikle Fracht aus Ramstein

Die US-Regierung hat offenbar Waffen über den Militärstützpunkt Ramstein an syrische Rebellen liefern lassen.
Eine Genehmigung hatte sie dafür nach Angaben der Bundesregierung nicht.

Demnach haben die USA seit 2010 keine Lieferungen nach Syrien oder in dessen Nachbarländer beantragt.
Eine serbische Tageszeitung berichtete jedoch bereits Ende 2015 über entsprechende Transporte.

www.sueddeutsche.de/politik/us-waffenlieferungen-heikle-fracht-aus-ramstein-1.3663289

Wo der Drohnenkrieg der USA im Schatten tobt

In der Provinz Khost im Osten Afghanistans gehören Drohnenangriffe der USA seit 2001 zum Alltag. Tausende Menschen wurden so aus der Luft getötet. Die Befehle werden auch über die Basis Ramstein in Deutschland geleitet. Die Folgen im Land sehen wenige.

www.deutschlandfunkkultur.de/khost-in-afghanistan-wo-der-drohnenkrieg-der-usa-im.979.de.html

Streit um US-Luftwaffenbasis Ramstein:

"Außenminister Gabriel lügt oder ist ahnungslos"

In einem Interview am Wochenende bestritt Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, dass die US-Luftwaffenbasis Ramstein für Drohneneinsätze genutzt wird. Dabei hatte das Auswärtige Amt genau das bereits bestätigt. Andrej Hunko kritisiert Gabriels Aussagen als Bankrotterklärung gegenüber dem Völkerrecht.

Die US-Luftwaffenbasis im pfälzischen Ramstein spielt eine unverzichtbare Rolle im Drohnenkrieg der Vereinigten Staaten. Über dort installierte Relaisstationen werden die Drohneneinsätze koordiniert. Nach Jahren des Leugnens gestand die Bundesregierung im November 2016 ein, dass „die Planung, Überwachung und Auswertung von zugewiesenen Luftoperationen“ über die Ramstein Airbase erfolgt. Im Bundestag hatte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, eine entsprechende Erklärung abgegeben.

deutsch.rt.com/inland/57536-us-luftwaffenbasis-ramstein-aussenminister-gabriel-luegt-oder-ahnungslos

AufmarschgebietKriege vorbereiten - das heißt immer wieder ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN ...
das tut die deutsche Luftwaffe im Rahmen der "atomaren Teilhabe" - wozu wohl !?!

Beim letzten Mal sah das europäische Aufmarschgebiet so aus (Grafik rechts):

Heute haben wir aber die NATO - und da wird's dann schon klappen!

Nato übt in Büchel Atombomben-Einsätze

Es ist nicht einfach irgendein militärisches Flugtraining. Wer dieser Tage Kampfjets hört, die durch den Himmel über der Region Trier donnern, könnte Zeuge einer Nato-Atomwaffenübung geworden sein.
Friedensforschern zufolge trainiert das Militärbündnis derzeit für den Kriegsfall den Umgang mit den US-amerikanischen Atombomben, die im Eifelort Büchel und Kleine Brogel in Belgien stationiert sind. Wie das Nato-Hauptquartier in Brüssel auf Anfrage des Trierischen Volksfreunds bestätigt, finden vom 16. bis 20. Oktober an beiden Orten Flugübungen statt. „Diese Übungen gewährleisten, dass die Luftstreitkräfte des Bündnisses in der Lage sind, effektiv zusammenzuarbeiten, wenn dies nötig ist“, sagt eine Nato-Sprecherin. Die Details des Trainings namens „Steadfast noon“ (was wörtlich übersetzt „standhafter Mittag“ bedeutet) seien allerdings „classified“, teilt die Nato-Sprecherin auf Englisch mit – sie sind geheim.

www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinlandpfalz/Rheinland-Pfalz-und-Nachbarn-Nato-uebt-in-Buechel-Atombomben-Einsaetze

Deutschland wappnet sich für Atomkrieg: Jagdbomber trainieren in der Eifel für Ernstfall

Die deutsche Luftwaffe trainiert seit Anfang der Woche mit Nato-Partnern für das Horrorszenario eines Atomkrieges.

Nach Angaben aus der Nato-Zentrale in Brüssel wird die "Steadfast Noon" genannte Übung noch bis Freitag dauern.

Start- und Landeplatz für die teilnehmenden Jagdbomber seien der Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz sowie der Militärflugplatz Kleine Brogel in Belgien, sagte ein Sprecher.

www.gmx.net/magazine/politik/deutschland-wappnet-atomkrieg-jagdbomber-trainieren-eifel-ernstfall-32587404

Durch Deutschland und Österreich fahren die NATO-Kollonnen an die russische Grenze - merkt das den keiner oder will das keiner sehen, nur weil unsere Qualitätsmedien nicht berichten ?

www.facebook.com/ttip.aktionsbuendnis/videos/1676527185739947/

US-Militärkonvois rollen durch Österreich

"Saber Guardian 17" heißt die militärische Großübung, die demnächst in Ungarn, Rumänien und Bulgarien stattfinden wird. Mit dabei sind auch Truppen aus den USA und Großbritannien. Auf dem Weg von ihren Stützpunkten in Deutschland durchqueren in diesen Tagen insgesamt rund 550 Fahrzeuge, darunter Dutzende Panzer, Österreich.

Trotz der Neutralität Österreichs wurde diese Durchfahrt erlaubt, was heftige Kritik ausgelöst hat.

www.nachrichten.at/oberoesterreich/US-Militaerkonvois-rollen-durch-OEsterreich;art4,2608876


„Weg damit!“ - Deutsche reagieren auf rollende US-Panzer in Brandenburg

Wie reagieren Menschen in Cottbus auf die durch ihre Stadt ziehenden US-Panzer? In diesem Gespräch mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg waren die Meinungen einhellig: Die Befragten empfinden es als Provokation und fordern das Ende der Konfrontation mit Russland.

de.sputniknews.com/politik/20170115314118890-deutsche-reagieren-auf-rollende-us-panzer/


NATO-Ostflanke: Für die einen Rotation, für die anderen Aufstockung

In den letzten Tagen berichteten polnische und deutsche Medien in wechselndem Umfang über US-amerikanische Militär-Verlegung von Deutschland, beziehungsweise Bayern, nach Polen. Wann es sich um bilaterale Verstärkung und wann um eine „routinierte“ NATO-Militär-Rotation handelt, verbleibt vage.

deutsch.rt.com/international/58979-nato-ostflanke-fur-rotation-fuer-die-anderen-aufstockung/


... und so rollen die Truppen ostwärts durch Deutschland - Tag für Tag:

www.facebook.com/rtdeutsch/videos

www.facebook.com/markus.witte/videos

Es sind nicht die ersten U-Boote aus Deutschland, die im übrigen von deutschen Steuergeldern zu 1/3 bezahlt wurden. Alle werden in Israel umgerüstet, um atomare Marschflugkörper gegen den Iran und dessen Verbündete verschiweßen zu können. So beteiligt sich die deutsche Regierung (ob rotgrün, GroKo oder bald Jamaika an den Kriegsvorbereitungen des US-Imperiums, dessen "unsinkbarer Flugzeugträger" Israel ja ist. Sie seien unverzichtbar für die Sicherheit des "jüdischen" Staates - so instrumentalisiert die reaktionäre Zionistenregierung das Andenken an die Opfer des deutschen Faschismus für ihre expansionistischen Zwecke - einfach nur widerwärtig !

Israel drängt Kanzleramt zur Zustimmung zum U-Boot-Deal

Drei U-Boote hatte Israel bei ThyssenKrupp gekauft. Wegen einer Korruptionsaffäre intervenierte das Kanzleramt. Nach ZEIT-Recherchen besteht das Land auf den Handel.

Die israelische Regierung drängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), den Verkauf von drei weiteren deutschen U-Booten möglichst bald zu genehmigen. Wie die ZEIT berichtet, äußerte der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin diese Bitte Anfang September bei seinem Besuch im Kanzleramt und argumentierte, dass die U-Boote unverzichtbar für die Sicherheit des jüdischen Staates sind.

www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/israel-u-boote-export-thyssenkrupp


dass Israel die U-Boote sofort umbaut, um sie als Atomwaffen-Träger zu nutzen, interessiert gar niemanden ... aber "Korruption", das geht im Land der Deutschen, wo die neoliberalen Politiker ständig zwischen ihren bequemen Parlaments-oder Regierungssesseln und der geldgesättigten Luft in der Industrie hin und her wechseln ja nun gar - Ablenke pur !

Bundesregierung genehmigt U-Boot-Verkauf

Die deutsche Regierung hat nach Informationen des SPIEGEL dem umstrittenen Verkauf von drei U-Booten an Israel zugestimmt - allerdings unter strengen Auflagen: Erst wenn alle Korruptionsermittlungen eingestellt sind, wird geliefert.

www.spiegel.de/politik/ausland/bundesregierung-u-boot-verkauf-nur-mit-scharfer-anti-korruptions-klausel


Anmerkung NachDenkSeiten Jens Berger:
Zugspitzt könnte man also sagen, dass „wir“ kein Geld für Lehrer, Krankenschwestern und Polizisten haben, weil „wir“ lieber Israel und der deutschen Rüstungsindustrie 540 Millionen Euro schenken. Wer ist dieser „wir“? Sie? Ich? Wohl sicher nicht. Der deutsche Bundestag? Auch nicht. Solche „Deals“ werden ohne Debatte im Bundestag und ohne parlamentarische Kontrolle von der Exekutive einfach durchgezogen und dann auch nicht mehr weiter thematisiert. Oder können Sie sich vorstellen, dass Anne Will oder Frank Plasberg eine Sendung zu dem Thema „U-Boote für Israel aber kein Geld für Lehrer“ machen? Ganz sicher nicht. So ist es halt mit „unserer“ Demokratie. Immer wenn man sie mal bräuchte, ist sie auf wundersame Weise verschwunden. Seltsam.

Deutschland beteiligt sich finanziell an U-Booten für Israel

Die Bundesregierung hat dem Verkauf von drei U-Booten an Israel offiziell zugestimmt. Laut Regierungssprecher Seibert unterstützt Deutschland den Deal auch finanziell.

Deutschland hilft bei der angeblich 1,5 Milliarden Euro teuren U-Boot-Deal finanziell, weil es sich für die Sicherheit des Staates Israel besonders verantwortlich fühlt. Die Beteiligung gelte als Beitrag zum Schutz und zur Existenzsicherung des Landes.

www.spiegel.de/politik/ausland/israel-deutschland-beteiligt-sich-finanziell-an-drei-u-booten


Gerade hat die iraelische Luftwaffe eine Batterie mit Abwehrraketen bei Damaskus in Schutt und Asche gebombt, weil von dieser aus ein israelischer Jagdbomber im syrischen Luftraum beschossen wurde. Im Gebiet des Golan kooperiert die israelische Armee mit der "Al Nusra"-Front gegen die syrische Armee - das alles sind normale Meldungen, keiner weiteren Aufregung wert ... es sind ja "unsere" Freunde für "Freiheit & Demokratie". Dass Israel ständig gegen das Völerrecht verstößt, gehört schon zum Alltag. Hier ein schon älterer Artikel aus der FAZ, die ja nicht gerade als antizionistisch verschrien ist:

Golanhöhen : Israelische Luftwaffe greift wieder syrische Ziele an

Seit Jahren unterstützt Israel syrische Rebellen, doch nun greift Israels Luftwaffe direkt Armee-Einheiten des Regimes um Assad an.

Die israelische Luftwaffe hat abermals syrische Armee-Einheiten angegriffen. Das berichtete die Zeitung „Haaretz“ unter Berufung auf das Militär am Sonntag. Dabei seien im Norden der Golanhöhen ein syrischer Militärlastwagen und zwei Artilleriegeschütze getroffen worden. Wiederum seien zuvor fehlgeleitete Geschosse auf israelischem Gebiet niedergegangen, die bei Kämpfen in Syrien abgefeuert worden seien.

www.faz.net/aktuell/politik/ausland/syrien-krieg-luftwaffe-aus-israel-greift-syrische-ziele-an-15077498.html


Angriff ist Verteidigung

Israel rechtfertigt Militärschläge und Kriegsvorbereitungen gegen Nachbarstaaten

Israel droht seinen Nachbarländern Syrien und Libanon mit Krieg. Einen solchen traut sich das Land nach Aussagen seiner Politiker und Militärs auch im Alleingang zu. Nur für eine große militärische Konfrontation mit dem Iran, die ebenfalls ins Auge gefasst wurde, wünschen sie sich eine Beteiligung der USA.

www.jungewelt.de/artikel/320320.angriff-ist-verteidigung.html

das eigentliche Ziel der USA und seines atomar nun mit deutschen U-Booten hoch gerüsteten "unsinkbaren Flugzeugträgers" Israel:

https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/22448288_10155185945894385_4267124461223162715_n.jpg?oh=b918f3929d7e1fa17deea543f25da3c9&oe=5A76B18D