Genau das hat uns noch gefehlt:

Der Kriegs-, Kometen-, Terroranst-Verbreitungs-Sender >n24< aus dem Hause "Springer" schürt mal wieder: Die pösen Terroristen und unsere guden KKWs ... und dass das mit den Terroristen ja gefährlich werden könnte, (was der Artikel nach "Welt"-Art gar nicht wirklich hergibt). Es geht ja nur um Cyber-Angriffe und nicht um die Gefahren, die zum "Brunsbüttel-Urteil" geführt haben – die Hauptsache ist, die Menschen werden verunsichert ...

Ja – AKWs sind gefährlich – aber die einzige richtige Konsequenz wäre, ALLE ATOMANLAGEN SOFORT STILL(zu)LEGEN; aber so läßt man sie weiterlaufen und macht die Bevölkerung zu schutzlosen Geiseln ...

Atomkraftwerke als attraktives Ziel für Terroristen

Nuklearanlagen sind Teil der kritischen Infrastruktur eines Landes und müssen deshalb besonders geschützt werden. Das läuft unter dem Schlagwort Nuclear Security, nukleare Sicherung. Diese stand lange im Schatten der Nuclear Safety, der Sicherheit, also des Vermeidens von technischen Störungen und Unfällen. In den vergangenen Jahren ist allerdings in der Nuclear Security das Spektrum der möglichen Bedrohungen sehr viel größer geworden.

www.welt.de/wissenschaft/article163135108/Atomkraftwerke-als-attraktives-Ziel-fuer-Terroristen.html

Tschechische Soldaten proben Terrorabwehr am AKW Temelin

Die Soldaten rückten unter anderem mit Radaranlagen und Flugabwehrwaffen an. Es seien mehrere nahe Vorbeiflüge am Kernkraftwerk geplant (...)

www.onvista.de/news/tschechische-soldaten-proben-terrorabwehr-am-akw-temelin-59450277