was in Frankreich jahrzehnte lang undenkbar schien (Merkelsprech "weil alternativlos") und auch in Deutschland nicht geht, weil ja alles so sicher ist mit der Atomkraft, geht doch – wenn es denn politisch gewollt ist ... gell ihr lieben Regierungs-Grüne:

Französische Atomaufsicht greift durch

Die französische Atomaufsicht (ASN) hat den Stromhersteller EDF verpflichtet, die vier 900-Megawatt-Blöcke der Kraftwerkparks Tricastin im Rhonetal stillzulegen. Die Atomanlage weist keine nuklearen Risiken auf. Die Aufsichtsbehörde verweist auf einen anderen Grund. Tricastin liegt am Rhein-Rhône-Kanal “Donzère-Mondragon” und versorgt sich aus diesem Kanal mit Kühlwasser.

Bei Untersuchungen des Kanaldeichs hat die Behörde festgestellt, dass er nicht den erforderlichen Sicherheitsanforderungen entspricht. Der Deich könnte bei Erdbeben brechen. Die gesamte Anlage würde dann überflutet werden. Die Folge wäre eine Kernfusion, wie sie in Fukushima stattgefunden hat. ASN verweist in seiner Begründung hierfür darauf, dass bei einem Deichbruch die interne und externe Katastrophenverwaltung “extrem schwierig” sei.

www.tageblatt.lu/headlines/franzoesische-atomaufsicht-greift-durch/