Es gibt eine Menge zu berichten über deutsche AKW; viele dürfen ja noch bis nach der nächsten Bundestagswahl weiter - also mindestens noch 5 Jahre lang - risikoreich Atommüll produzieren - wohl mit fortgesetzter Zustimmung der "Grünen" - dann in der "Jamaika"-Front auf höchster Ebene (... angekommen !).

Aber Belgien und Frankreich sind auch nicht ohne ...:

Atomkraftwerke: Schwere Mängel in Frankreich und Belgien
Abklingbecken mit radioaktiven Brennstäben sind offenbar nicht ausreichend geschützt

Brisante Informationen: Französische und belgische Atomkraftwerke weisen offenbar gravierende Sicherheitsmängel auf. Das ergab eine aktuelle Studie im Auftrag von Greenpeace Frankeich. Demnach sind vor allem die Abklingbecken mit den hochradioaktiven abgebrannten Brennstäben meist nur unzureichend geschützt. Die Ergebnisse sind dabei laut Angaben von Greenpeace so brisant, dass zunächst nur französischen Behörden die Details erfahren haben.

www.scinexx.de/wissen-aktuell-21979-2017-10-11.html


Sicherheitsbehörde warnt vor verrotteten Atommeilern

Die französische Atomsicherheitsbehörde Autorité de sûreté nucléaire (ASN) warnt, Rohre der Kühlsysteme von 20 der 58 Atommeiler Frankreichs sind so stark verrostet, dass sie im Fall eines Erdbebens auseinanderbrechen würden.

www.swp.de/heidenheim/nachrichten/politik/sicherheitsbehoerde-warnt-vor-verrotteten-atommeilern-15903057.html


AKW rosten vor sich hin

Frankreichs Atomaufsicht warnt davor, dass viele Reaktoren im Land Überschwemmungen oder Erdbeben nicht gewachsen sind. Eine Kettenreaktion wie in Fukushima könne die Folge sein.

www.fr.de/wirtschaft/energie/frankreich-akw-rosten-vor-sich-hin-a-1370274

Gefährliches Flickwerk

Die verrosteten Kühlrohre vieler französischer Atomkraftwerke zeigen, wie marode die Energieversorgung des Nachbarn ist.

www.fr.de/politik/meinung/kommentare/frankreich-gefaehrliches-flickwerk-a-1370327


Frankreich: Mängel an Rohren in Atomkraftwerken

In mehreren französischen Meilern wurden nicht erdbebensichere Wasserrohre entdeckt. Betroffen ist auch das Kernkraftwerk Cattenom - dennoch genehmigte das Land einen neuen Reaktor.

In mehreren französischen Atomkraftwerken gibt es Mängel an Wasserrohren. Der Betreiber EDF hat die Schwachstellen bei Kontrollen entdeckt. Bei einem Erdbeben hätte dadurch die Wasserversorgung der Anlagen gefährdet werden können, gab EDF bekannt.

Es geht um Rohre, die die Kraftwerke im Fall eines Brandes versorgen sollen: Ihr Metall sei teilweise nicht dick genug, um die Erdbebensicherheit nachzuweisen. Bei 20 Reaktoren hätten die Analysen gezeigt, dass dies das Risiko einer Überschwemmung der Pumpstation verursachen könnte. Diese Stationen pumpen auch Kühlwasser in die Anlage.

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/frankreich-maengel-an-rohren-in-franzoesischen-atomkraftwerken-a-1172485.html


Für Greenpeace gilt dasselbe wie für die "Grünen hierzulande: nur belgische und Französische AKW werden kritisiert, aber nicht die deutschen - die sind ja offenbar was besseres:

Neue AKW-Sicherheitsrisiken: Da hilft nur abschalten

Laut neuer Greenpeace-Studie zeigen Atommeiler in Frankreich und Belgien weitere Sicherheitsmängel auf – die Abklingbecken sind nicht ausreichend geschützt. Das Problem ließe sich am besten beheben, wenn man die maroden AKW endlich abschalten würde.

www.energiezukunft.eu/umwelt/leben/neue-akw-sicherheitsrisiken-da-hilft-nur-abschalten-gn104996/


 Fessenheim und Tricastin: Frankreich fürchtet Fukushima-Szenario

Das französische Atomkraftwerk Tricastin gilt seit Jahren als gefährlich. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Atomaufsicht dort Ende September alle vier Reaktoren abschalten lassen.

Umweltschützer wie Yannick Rousselet, Atomkraftkoordinator bei Greenpeace Frankreich, warnen schon seit Jahren vor dem sogenannten Fukushima-Szenario, der Kombination aus Erdbeben und Überflutung. Alle Atomkraftwerke in Frankreich seien sehr alt. Die größten Risiken gebe es aber beim Kraftwerk Tricastin und beim Kraftwerk Fessenheim.

www.swr.de/swraktuell/fessenheim-und-tricastin-frankreich-fuerchtet-fukushima-szenario/...