Bei diesem Rundbrief geht es vor wieder um Castoren, die wie wir ja wissen keinen TÜV-Stempel haben und somit erstmal zeitlich unbegrenzt zugelassen sind; länger als die Zulassung des Zwischenlagers, das bis 2046 genehmigt ist.

... und wie immer ist alles bestens: die „Elastomer-Dichtungen“ bleiben ewig dicht, Versprödung des Gussbehälters durch Neutronen-Strahlung findet nicht statt, gegen abstürzende schwere Gegenstände und Hohlladungs-Beschuss sind sie absolut sicher. Auch die Strahlung, die ihre Wände durchdringt – vernachlässigbar!

Nach neuesten Informationen von der Endlagersuchkommission ist in diesem Jahrhundert nicht mehr von einer endgültigen Sicherung des strahlenden Atommülls auszugehen – das gilt natürlich auch für die Castoren im Standortzwischenlager beim AKW Biblis.

Zu diesem Thema gibt es viele Infos aus letzter Zeit. Ich habe mal die von Dirk Seiferts Website www.umFAIRteilen.de zusammengestellt.

Dirk ist übrigens der wissenschaftliche Mitarbeiter von Hubertus Zdebel, der für die Linke im Bundestag u.a. für Atompolitik zuständig ist
http://www.hubertus-zdebel.de/ruecknahme-des-atommuells-aus-der-wiederaufarbeitung-im-ausland-oeffentlichkeitsbeteiligung-und-mehr-sicherheit/


 

Atommüll-Lagerung: Genehmigungen im Schnellverfahren – Behörden wollen Öffentlichkeit ausschließen

http://umweltfairaendern.de/2015/12/atommuell-lagerung-genehmigungen-im-schnellverfahren-behoerden-wollen-oeffentlichkeit-ausschliessen

Atommüll-Desaster: Laufzeitverlängerung für die Zwischenlagerung

http://umweltfairaendern.de/2015/11/atommuell-desaster-laufzeitverlaengerung-fuer-die-zwischenlagerung

Atommüll: 100 Jahre und mehr – sehr lange oberirdische Zwischenlagerung

http://umweltfairaendern.de/2015/12/atommuell-100-jahre-und-mehr-sehr-lange-oberirdische-zwischenlagerung

Atommüll und der BUND Bayern: Sicherheit im Castor-Zwischenlager erhöhen!

http://umweltfairaendern.de/2015/12/atommuell-und-der-bund-bayern-sicherheit-im-castor-zwischenlager-erhoehen